Gemeinsam gegen Rassismus – Die Kampagne
Wiener Plakatwettbewerb für Zivilcourage und gegen Rassismus
SiegerInnen gekürt


Ab Jänner waren Kreative aufgerufen ihre Ideen beim Wiener Plakatwettbewerb für Antirassismus und Zivilcourage einzubringen. Die besten Einreichungen wurden am 21. März 2015, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, im Museum für angewandte Kunst (MAK) präsentiert. Das Siegerplakat wird nun in den nächsten Wochen in ganz Wien zu mehr Miteinander aufrufen. "Alle Einreichungen - und die preisgekrönten ganz besonders - senden eine klare Botschaft für mehr Zivilcourage und Vielfalt. Sie verdeutlichen die klare Haltung der Menschenrechtsstadt Wien gegen Diskriminierung. Gerade in einer Zeit, in der Verunsicherungen und Übergriffe vermehrt auf der Tagesordnung stehen, ist das ein wichtiges Signal. Das Plakat soll dazu beitragen die Sensibilität für diese Themen zu erhöhen", erklärt die Initiatorin des Wettbewerbs und Wiener Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger.

Insgesamt 253 Sujets wurden bei der Wiener Integrationsabteilung (MA 17) und bei "DAS BÜNDNIS für Menschenrechte & Zivilcourage" eingereicht. Die sechs besten Ideen wurden von einer Fachjury ausgewählt und online veröffentlicht. Die drei GewinnerInnen wurden in einem Publikumsvoting bestimmt. Durchsetzen konnte sich der Entwurf "Der Bauch sagt: Respekt ist Kopfsache" der Agentur FRIEDL+partner. "Wir haben am Wettbewerb teilgenommen, weil wir die Werte dieser Initiative teilen und auch unterstützen wollen. Auf diese Auszeichnung sind wir sehr stolz. Schließlich wollen auch wir als Werbeagentur Weltoffenheit und Toleranz unterstützen. Dafür müssen wir sehr komplexe Inhalte auf den Punkt bringen. Das ist immer wieder eine spannende Aufgabe", freut sich Agenturleiter Rainer Friedl, der auch erklärt, wie es zum Entwurf gekommen ist: "Köpfe sind sehr oft Statements, mit einer Kopfbedeckung sagen wir zum Beispiel viel über uns selbst aus. Und es ist unser Kopf, mit dem wir Entscheidungen treffen. Auch wenn Bauch und Kopf manchmal streiten: Respekt ist Kopfsache!"

Eine Präsentation des 1. Platzes finden Sie hier.
Eine Präsentation des 2. Platzes finden Sie hier.
Eine Präsentation des 3. Platzes finden Sie hier.

Alle Einreichungen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Die 3 Sieger-Plakate und Postkarten können ab sofort kostenlos hier bestellt werden.
Videokampagne:
DEINE VIDEOBOTSCHAFT GEGEN RASSISMUS


Du bist auch gegen Rassismus? Findest es nicht in Ordnung, dass Menschen ausgegrenzt oder diskriminiert werden, als Sündenböcke herhalten müssen, verbaler oder physischer Gewalt ausgesetzt sind? Du findest, dass Vielfalt eine Bereicherung ist, dass Respekt, Verständnis und Akzeptanz unsere Stadt noch lebenswerter machen? Dass wir gemeinsam mehr sind? - Dann suchen wir genau dich!

Am Sonntag, 12. April 2015, zwischen 12 und 17 Uhr, haben wir einen Videodreh organisiert und möchten dich einladen, auch deine Videobotschaft beizusteuern. Sag uns in die Kamera, warum du gegen Rassismus bist, warum du Vielfalt und Zivilcourage wichtig findest.

Du musst dir nur dein Statement überlegen, es sollte nicht länger als 2 Minuten sein. Den Rest machen wir. Ein professionelles Kamerateam dreht mit dir das Video, wir übernehmen die Nachbearbeitung und stellen es auf unseren Seiten online. Noch nie war es so einfach ein positives Zeichen zu setzen.

Wie dein Video aussehen könnte, kannst du dir bei dem ersten Video von Stadträtin Sandra Frauenberger, welches bereits online ist, ansehen.

Gerne kannst du auch deine Familie, deine FreundInnen, deine Klasse oder deine ganze Clique mitbringen.

Termin: Sonntag, 12. April 2015, 12 bis 17 Uhr
Ort: Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien

Wichtig: Wenn du kommen willst, schick bitte eine kurze Mail an info@das-buendnis.at. Das hilft uns, den Tag besser zu organisieren.

Details zu der Kamapgane findest du hier.

Rassismus Report 2014
Gruppenspezifischer Rassismus auf dem Vormarsch – Politik leistet Vorschub


ZARA – Zivilcourage und Anti‐Rassismus‐Arbeit veröffentlicht den Rassismus Report 2014 und vermeldet 794 dokumentierte rassistische Vorfälle im Vorjahr, rund 60 mehr als 2013 registriert wurden.

Einzelne Bevölkerungsgruppen wie Muslime, Roma, Juden und Asylwerber sind im vergangenen Jahr verstärkt rassistischen Angriffen ausgesetzt gewesen, und die Politik leistet diesem Trend Vorschub.

Signifikant gestiegen sind laut ZARA rassistische Akte gegen bestimmte Gruppen. 61 etwa seien als antimuslimisch „speziell zuordenbar“. Dies bedeute nahezu eine Verdoppelung gegenüber 2013. Und die Politik habe ihren Teil dazu beigetragen, das Klima noch zu verschärfen, so ZARA-Geschäftsführerin Claudia Schäfer. „Strafandrohungen der Politik gegen ’Integrationsunwilligkeit haben zur Verfestigung von Vorurteilen, zur Spaltung der Gesellschaft und letztendlich zu Rassismus beigetragen.“ Es sei hier jede Menge „politisches Kleingeld“ gemacht worden.

Hier findest du den Report.

Deine Spende bewegt!
Was ist Dir Antirassismus, Antidiskriminierung, Respekt & Toleranz wert?


Zivilgesellschaftliches Engagement braucht auch Geld, nur mit ehrenamtlicher Arbeit geht es manchmal leider nicht. Auch wenn die Arbeit ausschließlich ehrenamtlich erfolgt, benötigen wir doch auch für die Aufrechterhaltung der technischen Infrastruktur, für die Planung und Umsetzung neuer Kampagnen und Projekte, für Workshops, Schulaktionen, … auch Geld.

Jeder Euro zählt und wird Teil einer großen Bewegung!

Bitte helfen Sie mit, damit wir gemeinsam für die Antirassismus-Arbeit eine stabile und schlagkräftige Struktur aufrecht erhalten können. Alleine scheint es eine unüberwindbare Herausforderung, aber gemeinsam schaffen wird das, denn gemeinsam sind wir mehr!

Bankverbindung:
Bank Austria
IBAN: AT58 1200 0515 1601 2563
BIC: BKAUATWW

Like!


Verlinke dich mit uns auf

> twitter

> facebook

> youtube

Denn gemeinsam sind wir mehr!

Box Überschrift
Box Untertitel

Box Inhalt



Impressum: DAS BÜNDNIS für Menschenrechte & Zivilcourage - gegen Diskriminierung & Extremismus
A 1050 Wien
ZVR-Nr: 691126033 | info@das-buendnis.at
------
Disclaimer: Sie erhalten diesen Newsletter weil Ihre Adresse im
das-buendnis.at-Verteiler eingetragen ist. Zum Abbestellen des Newsletters klicken Sie bitte hier.