Ankommen! Willkommen!
Von der Kunst, einE echteR ÖsterreicherIn zu sein!


DAS BÜNDNIS für Menschenrechte & Zivilcourage
& das Volkstheater Wien laden am Sonntag vor der Wahl zum Talk in die Rote Bar:

Sonntag, 4. Oktober, 19 Uhr
Wien, Rote Bar, Neustiftgasse 1 - Eingang Burggasse, 1070 Wien

Von der Kunst, einE echteR ÖsterreicherIn zu sein!

Während in den Straßen Wiens der Kampf um G'spür und Grenzen in die heiße Phase geht, nimmt in der Roten Bar eine ExpertInnen-Runde ein so gefährdetes wie gehütetes Gut in Augenschein: die österreichische Identität.

Wer ist Österreich? Was macht eineN echteN ÖsterreicherIn aus? Ist es die Geburt, die Staatsbürgerschaft? Die Zugehörigkeit zu einem „Kulturkreis“? Oder doch nur das Bekenntnis zu „unseren Werten & Normen“? Welcher „Leitkultur“ folgt die Forderung „sie sollen sich gefälligst integrieren!“?

Moderator Hikmet Kayahan versammelt eine illustre Runde. Seine Gäste bringen Wissen aus unterschiedlichen Disziplinen mit - und alle haben einen „Migrationshintergrund“. Die ExpertInnen-Runde tritt an, um über eigene und andere Identitäten zu sinnieren, österreichische Vorder- und migrantische Hintergründe zu analysieren und mit Vergnügen zu verwirren.

Mit:

- Murat Ateş (Philosoph)
- Zeynep Buyraç (Schauspielerin)
- Goran Novaković (Schriftsteller)
- Simonida Selimović (Schauspielerin)
- Olivera Stajić (Journalistin)
- Ramin Taghian (Historiker)
- Topoke (Musiker)

Anschließend mündet der Abend in den musikalischen Teil: Djane Ü. flutet die Rote Bar mit Sounds aus den Tavernen und dem LKW-Fahrerhaus, den Discos Istanbuls und dem Münchner Bahnhofsviertel. Auf Arabesk und Turkish Dub folgen Bauchtanzzucken, Herzschmerz, Seligkeit!

Eintritt: Euro 10,-. Karten gibt es hier.


Der Talk findet im Rahmen der neuen Reihe Melanž statt, bei der Künstler/innen aus dem unterwanderten, vermischten und immer noch offenen Wien auf die Bühne der Roten Bar gebeten werden und die die Verhältnisse zum Tanzen bringen.
Wir suchen Dich!
Unsere online-Redaktion braucht Verstärkung!


Für unsere online-Redaktion auf www.das-buendnis.at suchen wir engagierte Menschen, die gerne schreiben wollen/können und Beiträge zu unseren Schwerpunktthemen gestalten möchten. Gefragt sind Reportagen, Artikel, Berichte, Rezensionen, Essays…

Wenn Du gerne schreibst und dich ehrenamtlich journalistisch betätigen willst, dann melde Dich mit einer Mail bei info@das-buendnis.at - wir setzen uns dann mit dir in Verbindung, um die weitere Vorgehensweise zu kommunizieren.

Videokampagne: Gemeinsam gegen Rassismus & Hass!
Neue Botschaften online!


Gemeinsam sind wir mehr, und beziehen Position gegen Rassismus. Wir finden es nicht in Ordnung, dass Menschen ausgegrenzt oder diskriminiert werden, als Sündenböcke herhalten müssen, verbaler oder physischer Gewalt ausgesetzt sind. Nur weil sie eine andere Hautfarbe, eine andere Religion haben, oder einer anderen ethnischen Gemeinschaft angehören.

Gemeinsam sind wir mehr, und sind überzeugt davon, dass Vielfalt eine Bereicherung ist, dass Respekt, Verständnis und Akzeptanz unsere Stadt, unser Land, unsere Welt noch lebenswerter machen.

Wir sind nicht nur mehr, sondern die große Mehrheit. Wir leben Zivilcourage als Selbstverständlichkeit, sehen hin, hören zu, mischen uns ein; wir übernehmen Verantwortung für unsere Mitmenschen, für unsere Stadt, die wir als lebenswerten Ort für alle erhalten und stärken wollen. Der Einsatz für Respekt und Vielfalt, die klare Positionierung gegen Rassismus, Hass und Ausgrenzung sind wesentliche Teile unseres Bekenntnisses.

Wir stehen zusammen gegen jede Form von Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus wie auch gegen Islamfeindlichkeit. Wir setzen ein Zeichen für Zusammenhalt, für Zivilcourage, für Integration, für ein Miteinander statt Gegeneinander. Wir werden nicht zulassen, dass mit alt bekannten Methoden Hass gesät wird, um die Gesellschaft zu spalten. Verhetzung ist nicht zu tolerieren. Wir stellen das Gemeinsame über das Trennende, weil wir einem Klima der Angst auch in Zukunft keine Chance geben wollen.

Allen Hassparolen setzen wir unsere real gelebte Vielfalt entgegen. Setzen wir uns entgegen, denn gemeinsam sind wir mehr!

Finden Sie hier alle Informationen zur Kampagne.

Deine Spende bewegt!
Was ist Dir Antirassismus, Antidiskriminierung, Respekt & Toleranz wert?


Zivilgesellschaftliches Engagement braucht auch Geld, nur mit ehrenamtlicher Arbeit geht es manchmal leider nicht. Auch wenn die Arbeit ausschließlich ehrenamtlich erfolgt, benötigen wir doch auch für die Aufrechterhaltung der technischen Infrastruktur, für die Planung und Umsetzung neuer Kampagnen und Projekte, für Workshops, Schulaktionen, … auch Geld.

Jeder Euro zählt und wird Teil einer großen Bewegung.

Bitte helfen Sie mit, damit wir gemeinsam für die Antirassismus-Arbeit eine stabile und schlagkräftige Struktur aufrecht erhalten können. Alleine scheint es eine unüberwindbare Herausforderung, aber gemeinsam schaffen wird das, denn gemeinsam sind wir mehr!

Bankverbindung:
Bank Austria
IBAN: AT58 1200 0515 1601 2563
BIC: BKAUATWW

Flüchtlinge Willkommen!
Großdemonstration für eine menschliche Asylpolitik


Flüchtlinge Willkommen!
Großdemonstration für eine menschliche Asylpolitik
Samstag, 3. Oktober um 13:00
Christian-Broda-Platz, 1060 Wien


Die Politik der österreichischen Bundesregierung steht im krassen Widerspruch zu der ausgesprochen solidarischen Haltung der Bevölkerung. Täglich entstehen neue Initiativen. Menschen fahren nach Traiskirchen und zu anderen Flüchtlingslagern, bieten ihre Hilfe an, übergeben Spenden oder zeigen ganz einfach ihre Solidarität.

Es gibt keine Rechtfertigung für die unmenschliche Behandlung der Flüchtlinge, dahinter steckt staatlicher Rassismus mit politischem Kalkül. Innenministerin Mikl-Leitner könnte selbstverständlich verhindern, dass Kinder am nackten Boden übernachten müssen. Angebote von Gemeinden und privaten Quartiergeber_innen gibt es zur Genüge. Sie wurden ausgeschlagen, weil diese Art der solidarischen Unterbringung von Asylwerber_innen der fremdenfeindlichen Politik die Grundlage entzogen hätte. Es ist nicht wahr, dass Österreich und seine Bevölkerung völlig überfordert wären. In Wahrheit bemüht sich die Regierung sogar sehr, zu verhindern, dass die angebotene Hilfe ihr Ziel erreicht.

Wir wollen mit der Demonstration allen Menschen eine Stimme geben, die fordern, dass mit der unmenschlichen Asylpolitik der Bundesregierung Schluss sein muss!

Alle Forderungen & Details zur Demo finden Sie hier!

Materialien
Broschüren, Plakate, Postkarten & mehr ...


Kennst du schon unsere neue Plakatkampagne? Oder die aktuellen Postkarten und Broschüren? Nein? - Dann schau doch mal in unseren Shop (wo es eh fast alles gratis gibt!) und stöbere in unseren Materialien...

Alle Details findest du hier.

VOICES FOR REFUGEES
Solidaritätskonzert für ein menschliches Europa

3.10.2015, 16:30 Uhr, Heldenplatz Wien
eine Initiative der Volkshilfe Österreich
in Zusammenarbeit mit Skalarmusic.at

Am 3. Oktober 2015 werden wir alle – gemeinsam mit bekannten, angesagten MusikerInnen, KünstlerInnen und Intellektuellen – laut sein. Lauter als jemals zuvor! Und zwar am Heldenplatz in Wien. Die Volkshilfe veranstaltet ein großes Solidaritätskonzert für ein menschliches Europa, in einer breiten Kooperation mit den Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Caritas, Diakonie, Hilfswerk und Österreichischem Roten Kreuz. Der Initiator Erich Fenninger, Bundesgeschäftsführer der Volkshilfe: “In Europa und leider auch in Österreich gibt es eine Gruppe von Menschen, für die scheinbar fundamentale Menschenrechte nicht gelten. Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen müssen. Das wollen wir nicht länger hinnehmen. Daher lade ich alle engagierten, interessierten, helfenden, empörten, mitleidenden, Schutz gebenden, menschenrechtlich orientierten Menschen ein, am Heldenplatz dabei zu sein. Unüberhörbar möchten wir gemeinsam ein Zeichen setzen: Ein Zeichen für Menschlichkeit!” Ewald Tatar, Organisator von Novarock und Geschäftsführer von Nova Music, organisiert mit seinem Team die auftretenden KünstlerInnen. Es wird dem Anlass entsprechend ein beeindruckendes Line-Up von jungen MusikerInnen und großartigen, arrivierten KünstlerInnen geben.

Mit:

DIE TOTEN HOSEN, ZUCCHERO, BILDERBUCH, CONCHITA WURST, KONSTANTIN WECKER & BAND, SOAP&SKIN, SEILER UND SPEER, MASCHEK, THOMAS STIPSITS, RAOUL HASPEL, TAGTRAEUMER, KREISKY, CHRISTOPH & LOLLO, SALAH AMMO & PETER GABIS, THOMAS DAVID.

Eintritt frei!

Detailinfos gibt es hier.

Like!


Verlinke dich mit uns auf

Denn gemeinsam sind wir mehr!




Impressum: DAS BÜNDNIS für Menschenrechte & Zivilcourage - gegen Diskriminierung & Extremismus
A 1050 Wien
ZVR-Nr: 691126033 | info@das-buendnis.at
------
Disclaimer: Sie erhalten diesen Newsletter weil Ihre Adresse im
das-buendnis.at-Verteiler eingetragen ist. Zum Abbestellen des Newsletters klicken Sie bitte hier.