Es gibt viel zu tun…
BAMK - Begleitung von AsylwerberInnen, MigrantInnen und Kriegsflüchtlingen
Neuer Lehrgang

Zielgruppe: Menschen, die ehrenamtlich mit AsylwerberInnen, MigrantInnen und Flüchtlingen arbeiten, oder die in ihrer Arbeit immer wieder mit den genannten Zielgruppen in Kontakt kommen (z.B. LehrerInnen, JugendarbeiterInnen, SozialarbeiterInnen…). Der Lehrgang ist nicht gedacht für Personen, die bereits professionell zur Thematik arbeiten. (Z.B. professionelle MitarbeiterInnen von Rechtsberatungsstellen.)

Voraussetzungen: Interesse an der Thematik; Bereitschaft sich zwei Wochenenden engagiert an der Gruppenarbeit zu beteiligen; Erfahrung in der Arbeit mit der genannten Zielgruppe oder Interesse sich in diesem Bereich zu engagieren. Gute Deutschkenntnisse.

Ziele: Einschlägige Informationen, rechtliche Rahmenbedingungen, Methoden und Instrumente für die praktische Unterstützung von AsylwerberInnen, MigrantInnen und Kriegsflüchtlingen bei der Arbeitsmarktintegration. Zugang zu den entsprechenden Netzwerken. Wichtige Grund- und Zusatzqualifikationen. Der Lehrgang befähigt die TeilnehmerInnen zu einer fundierten Erstinformation, sie können in ihrer Arbeit Orientierung geben und wissen, wo und wie die entsprechenden richtigen AkteurInnen zu finden sind, welche Netzwerke professionelle Unterstützung anbieten.

Der Lehrgang vermittelt: Rechtliche Rahmenbedingung zu Asyl- und Fremdenrecht | Grundlagenwissen zu Anerkennung von Ausbildungen und Bildungsabschlüssen | Arbeitsmarkt Informationen | Integration am Arbeitsmarkt | Relevante Schnittstellen und Akteure im Schwerpunktbereich | Inter- & Transkulturelle Kompetenzen und Social Skills.

Alle Details & Bewerbungskriterien findest du hier.
Deine Unterstützung...
...macht uns stark & schlagkräftig!

Strategien gegen Rassismus & Extremismus
Schwerpunkt: Die muslimische Perspektive

Das Klima wird rauer. Rassismus, Hass, Hetze und Extremismus betreffen schon lange nicht nur den rechten Rand, sondern breiten sich immer mehr auch in der Mitte der Gesellschaft aus. Es bilden sich neue Bewegungen, rechtsextreme Medien agitieren, rassistische und fremdenfeindliche Äußerungen verbreiten sich vor allem im Internet und sind vielerorts schon salonfähig. Gefragt ist ein breites und kontinuierliches Engagement gegen antidemokratische, rassistische, antisemitische Einstellungen und Handlungen, gegen alle Formen radikal rechten Gedankenguts.

Wieviel Hass und Verhetzung erträgt unsere Demokratie, ohne Schaden zu nehmen? Aber vor allem: Wie geht die Zivilgesellschaft damit um? Abseits von Meta-Diskursen wollen wir Strategien und Handlungskompetenzen erarbeiten, wie wir konstruktiv und zielführend daran arbeiten können, weder den virtuellen Raum, noch unsere Straßen, Schulen, Büros, Werkstätten, Fabriken nicht dem Hass, den HetzerInnen und den ExtremistInnen zu überlassen.

Zusammen mit unserem Gast Alexander Osman* verfasst unser Talkmaster & Journalist Yilmaz Gülüm keine politischen Manifeste, sondern sie suchen nach konkreten Instrumenten, die uns im beruflichen und privaten Alltag als Werkzeug und Leuchtturm dienen können, Gegenstrategien sein können.

Donnerstag, 22. Februar 2018, 19.00 – 21.00 Uhr
WERK X, Oswaldgasse 35A, 1120 Wien

Eintritt: Freie Spende.

Achtung: Zugang nur nach Platzreservierung unter info@das-buendnis.at


* Alexander Osman ist Kommunikationswissenschaftler, Trainer für religiöse Diversität, ausgebildeter Mediator mit Schwerpunkt auf Interkulturalität. Er arbeitet seit über 20 Jahren mit muslimischen Jugendlichen in unterschiedlichen Kontexten.

Im Oktober 2017 erschien das von ihm (mit)herausgegebene Buch "Radikal gegen Extremismus: Theorie und Praxis 20-jähriger muslimischer Jugendarbeit". Das Buch stellt u.a. Fragen wie: Wo sehen MuslimInnen in Österreich den Grund dafür, dass sich Menschen destruktiven Ideologie zuwenden? Und was lässt sich in der hiesigen Gesellschaft dagegen unternehmen? Neben vielfältigen theoretischen Ansätzen bietet das Buch auch Einblick in konkrete Präventionsarbeit im österreichischen Kontext.



NACHSCHAU

Unsere Diskurs-Serie 2017/2018 zum Thema "Strategien gegen Rassismus & Extremismus" finden Sie hier.
Unsere Diskurs-Serie 2016/2017 zum Thema "Wer ist `wir´? - Der Kampf um Identität" finden Sie hier.
Broschüren, Plakate, Postkarten & mehr...

Kennst du schon unsere neue Plakatkampagne? Oder die aktuellen Postkarten und Broschüren? Nein? - Dann schau doch mal in unseren Shop (wo es eh fast alles gratis gibt!) und stöbere in unseren Materialien.
#GemeinsamSindWirMehr!
Die Videokampagne

Unsere Videokampagne gegen Rassismus & Hass wächst und wächst. Mit den Statements von Sonja Ablinger, Camila Garfias​ & Christian Rampanelli sind nun insgesamt 178 Videobotschaften online. – Übrigens sind wir inzwischen still & leise zur größten Antirassismus-Kampagne im deutschsprachigen Raum herangewachsen! Yes, #GemeinsamSindWirMehr! Hier findest du alle Botschaften die bereits online sind.

Und falls du auch ein Statement zur Kampagne beitragen möchtest, dann melde dich einfach unter info@das-buendnis.at und wir finden einen Termin um deine Botschaft aufzunehmen!
Ungarn. Österreich. EU: Der Umgang mit queeren Asylwerber*innen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) sprach sich am 25. Jänner gegen psychologische Gutachten zur Bestimmung der sexuellen Orientierung von Asylwerber*innen aus. In Österreich kommen diese Gutachten mittlerweile selten zur Anwendung. Kritik an den Asylverfahren gibt es trotzdem.

Noch bevor der ungarische Premierminister Victor Orbán und die österreichische Bundesregierung ihre Einigkeit in puncto Migrationspolitik in Wien demonstrierten, erhielt der ungarische Populist eine klare Absage des EU-Gerichtshofs. Eine klare Absage gegen seine Asylpolitik. Denn entgegen eines aktuellen Falles in Ungarn, entschied der EuGH, dass psychologische Gutachten zur Bestimmung der sexuellen Orientierung von Asylwerber*innen unzulässig sind... Hier weiterlesen!
Ein Buch für mutiges Handeln…

„Über Tyrannei. Zwanzig Lektionen für den Widerstand.“ Unter diesem Titel versammelt der Historiker Timothy Snyder Möglichkeiten des gewaltfreien Widerstands gegen Tyrannei, gegen Faschismus und Autoritarismus. Snyder ist ein Kenner der europäischen Geschichte und hat mehrere Werke darüber geschrieben. Den dunklen Kapiteln der europäischen Geschichte, dem Holocaust und warum er sich seiner Meinung nach wiederholen kann, hat er sich besonders gewidmet... Hier weiterlesen!
„Rechtsextremismus ist die konsequente Übertreibung der bürgerlichen Normalität“

Bernhard Weidinger spricht über den Zusammenhang der gesellschaftlichen „Mitte“ und des Rechtsextremismus, über den Unterschied der Haider- und Strache-FPÖ und warum es in Österreich keinen Aufschrei gibt, wenn eine parlamentarische Partei mit Neonazis zusammenarbeitet... Das gesamte Interview findest du hier.



Shoppen für mehr Antirassismus!

Du möchtest online ein Buch oder ein neues Kleidungsstück bestellen, einen Flug buchen oder ein Auto mieten? Tu das ohne Mehrkosten und ohne zusätzliche Registrierung direkt über unseren Spendenshop. Bekannte Online-Shops wie Thalia, A1, Mango etc. vergüten jeden Einkauf mit einer Spende, die direkt der Antirassismus-Arbeit zu Gute kommt! Du shopst zu den üblichen Konditionen, ohne Mehraufwand oder –kosten für dich. Alle Details findest du hier.
Termine...






Like!

Verlinke dich mit uns auf twitter, facebook, youtube & instagram... denn #GemeinsamSindWirMehr!



Impressum: DAS BÜNDNIS für Menschenrechte & Zivilcourage - gegen Diskriminierung & Extremismus
A 1050 Wien
ZVR-Nr: 691126033 | info@das-buendnis.at
------
Disclaimer: Sie erhalten diesen Newsletter weil Ihre Adresse im
das-buendnis.at-Verteiler eingetragen ist. Zum Abbestellen des Newsletters klicken Sie bitte hier.